MyLife Heiligenkreuz

Übergabe der Ergebnisse an den Bürgermeister und den Gemeinderat

Fünf VertreterInnen der Jugendlichen übergaben am 16. Dezember 2014 die Ergebnisse aus dem Projekt MyLife 24/24 dem Bürgermeister und dem Gemeinderat von Heiligenkreuz bei der vorweihnachtlichen Gemeinderatssitzung. Anhand einer Fotopräsentation erhielten die anwesenden Gemeinderäte einen Einblick, was im Laufe des Projektes geschehen ist. Mit Spannung wurden die zusammengetragenen Ergebnisse erwartet, welche von den Jugendlichen anhand der mitgebrachten Pläne präsentiert wurden. Vieles Vorhandene empfanden sie als gut und erhaltenswert, beispielsweise den Kindergarten, die Volksschule, das KOMZ in Siegenfeld, das 12 Euro Taxi, die E-Tankstelle, den geplanten Wohnbau in Preinsfeld und vieles mehr. Einiges könnte bis zum Jahr 2038 nach Meinung der Jugendlichen noch geschehen: sie würden Leerstände sanieren, Radwege ausbauen, bessere Frequenzen öffentlicher Verkehrsmittel einführen, einen Greissler oder Bäcker in Siegenfeld ansiedeln, die Brücke bei der Gruberwahr mit einem Geländer und einer Einstiegsmöglichkeit ins Wasser versehen, mehr Wohnraum schaffen …

Die Jugendlichen übergaben Bürgermeister Franz Winter die Pläne, einen Bericht und eine Urkunde des Projekts mit der Bitte sich im Gemeinderat mit den von ihnen eingebrachten Themen auseinander zu setzen. Für ein nächstes Zusammenkommen zwischen den Jugendlichen, die am Projekt teilgenommen haben und dem Bürgermeister ist ein Treffen in einem halben Jahr angedacht. Es soll so die Möglichkeit geben, über die Visionen der Jugendlichen und deren Umsetzbarkeit zu sprechen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Herzlichen Dank an den Amtsleiter Christof Schöny und dem Gemeinderat Norbert Fröwis für die tolle Unterstützung während des Projektes!

 

Visionenphase

…es wurde geklebt, gezeichnet, beschrieben… und dabei ist ein toller zukunftsweisender Plan der Gemeinde Heiligenkreuz entstanden. Was sich die Jugendlichen so alles für Ihre Gemeinde ausgedacht haben, erfährt der Bürgermeister und der Gemeinderat bei der Projektübergabe im Dezember!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Generationen-Plausch

Spannend war der Generationen-Plausch!!! Am 19. Oktober 2014 trafen im KOMZ in Siegenfeld Jugendliche und Erwachsene aufeinander. Beim Generationen-Plausch wurde nicht nur in die Gegenwart sondern vor allem in die Zukunft geblickt. Gemeinsam suchten GemeindebürgerInnen aus Heiligenkreuz, Siegenfeld und Preinsfeld nach Ideen und Möglichkeiten für ihre Gemeinde. Ein herzliches Dankeschön an alle TeilnehmerInnen für die Zeit und das Engagement bei MyLife 24/24 mitzuwirken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Forschung
Am 28. September war es soweit. Eine Gruppe von Jugendlichen machte sich auf den Weg, um Heiligenkreuz, Preinsfeld und Siegenfeld zu erkunden. Ein großes Dankeschön geht hier an die Gemeinde Heiligenkreuz, welche uns den Gemeindebus zur Verfügung stellte. Ausgestattet mit einem „Forschungskoffer“ inklusive Gemeindeplan, verschiedenen Symbolen, Punkten, Stiften etc. schwärmten die Mädchen und Burschen zur Bestandsaufnahme aus. Sie schossen über 200 Fotos und gaben Bewertungen zu ihrer Gemeinde ab. So entstand ein buntes Bild an Veränderungsmöglichkeiten und Zukunftsvisionen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Planungstreffen
04. September 2014

Bei diesem Treffen wurde gemeinschaftlich überlegt, wie Umweltbelastung reduziert, Ressourcen geschont und belastender Verkehr vermieden werden kann. Anhand eines Gemeindeplanes überlegten die teilnehmenden Jugendlichen, welche Orte sie während der Forschung aufsuchen werden. Dabei wurden bereits einige Ideen gesponnen, die noch weiter ausgefeilt werden. So z.B. ein sicherer Fahrradweg von Baden nach Siegenfeld oder die Intensivierung von Busverbindungen…

Heiligenkreuz_Themeneinführung_Klein_02

 

Gemeindeplanspiel
23. April 2014

Anhand des PlanSpiels tauchten die 15 teilnehmenden Personen – Jugendliche und Erwachsene – in unterschiedliche Rollen, spielten Bürgermeister/in, Pensionist/in, Raumplaner/in, Zugereiste/r etc. und gestalteten gemeinsam eine Gemeinde am Spielbrett. Von Autobahnen bis hin zu Wohnsiedlungen, Feuerwehrhäuser und Tankstellen, vieles wurde gebaut, darüber diskutiert und verhandelt.

Drei unterschiedliche Gemeinden wurden dabei entworfen und dazu folgende Slogans entwickelt: „Wir sind sicher unterwegs“, „Kleinegg, das Eck der Zukunft“, „Sicherheit, Spaß und Kultur“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen